Alle Termine ansehen

 

   Alle Achtung     Bunt steht dir  

Logo Lahr                  UNI 2018

 Mangerposaunenhirt2 Zukunftsprozess-Logo

 

 

Aktuelles

Mike Cares mit dem Goldenen Kugelkreuz ausgezeichnet

Eingereicht von stefanie.kern am 11. Dez 2017 - 14:37 Uhr

Bild 0 für Mike Cares mit dem Goldenen Kugelkreuz ausgezeichnet

Das Goldene Kugelkreuz hat die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. (aej) am Freitag an Mike Cares verliehen, der in den Ruhestand verabschiedet wurde. Mit ihrer höchsten Auszeichnung würdigt die aej das über 40 Jahre währende Engagement des Jugendpolitikers und Geschäftsführers der Evangelischen Jugend in Baden und seine besonderen Verdienste für die Evangelische Jugend und die evangelische Kinder- und Jugendarbeit in Baden und im Bund.

Landesjugendpfarrerin Ulrike Bruinings freute sich mit Mike Cares über die hohe Auszeichnung:  "Die Evangelische Jugend in Baden freut sich sehr über diese Würdigung des Engagements von Mike Cares, die in der Auszeichnung mit dem Goldenen Kugelkreuz steckt. Mike Cares hat über Jahrzehnte die Jugendarbeit in unserer Landeskirche mit geprägt. Er hat die Evangelische Jugend im Land Baden-Württemberg, in Deutschland und auch international immer kompetent vertreten und hat in politischen Debatten stets klug und erfahren agiert. Er hat es dabei immer verstanden, Ehrenamtliche zu beteiligen und sie dazu zu befähigen selbst Verantwortung zu übernehmen. Wir werden ihn, seine Arbeit und seine Art, sehr vermissen." 

"Du bist dafür eingestanden, dass junge Menschen in unserer Kirche Akteure sind und bleiben. Mit deinem „wie“ hast du dich in herausragender Weise um unsere Kirche und ihre Jugendarbeit verdient gemacht. Weil du Raum geschaffen hast für den Doppelpunkt. Nicht für das Ausrufungszeichen" , so Fabian Peters in seinem Grußwort im Namen der Evang. Jugend Baden.

Als Geschäftsführer der Evangelischen Jugend Baden begleitete Mike Cares Generationen von Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen der Evangelischen Jugend in Baden und unterstützte die Leitungsgremien des Jugendverbands durch seine jugendpolitische Weitsicht, seinen analytischen Scharfsinn und seine organisatorische Klarheit. Dabei hatte Mike Cares schon früh auch immer die größeren Zusammenhänge der Kinder- und Jugendpolitik im Blick.

Von 1987 bis 2001 prägte er die Arbeit des Landesjugendrings Baden-Württemberg im Vorstand in unterschiedlichen Funktionen entscheidend mit. Als dessen Vorsitzender war er von 1991 bis 1993 kompetenter Ratgeber für viele Landespolitiker*innen und kirchliche Amtsträger*innen. Von 2006 bis 2015 hatte er zudem den Vorsitzend des Landeskuratoriums für außerschulische Bildung des Landes Baden-Württemberg inne, einem gesetzlich verankerten Beratungsgremium der Landesregierung.

Doch nicht nur das Land Baden-Württemberg war sein Aktionsraum. Auch für die Evangelische Jugend in Deutschland war Mike Cares eine prägende Figur. Für die aej übernahm er zahlreiche Mandate und Aufgaben in verschiedensten jugendpolitischen, internationalen und ökumenischen Gremien. Seit 2002 ist er Mitglied im Kinder- und Jugendpolitischen Beirat der aej und war zeitweise dessen Vorsitzender. Im Fachkreis Ökumene und internationale Jugendarbeit bzw. im früheren Beirat für Ökumenische und internationale Arbeit (ÖkiA) arbeitet er seit 1987 mit. Mitte der 1980er Jahre gehörte einer Arbeitsgruppe zu Förderungsfragen der internationalen Jugendarbeit an, die sich mit einem Kriterienkatalog und den Verteilmodi von Bundesmitteln befasste. Ganz besonders am Herzen liegt Cares die Kinder- und Jugendarbeit im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendwerks und die Partnerschaften mit Israel und mit Palästina. Er beriet das zuständige Bundesministerium und engagierte sich in den jeweiligen zwischenstaatlichen Leitungsgremien.

Julia Grün aus dem aej-Vorstand unterstreicht deshalb in ihrer Laudatio: „Mike Cares war ein Brückenbauer zu anderen Arbeitsfeldern. Neben seinem jugendpolitischen und internationalen Engagement ist auch sein Einsatz für die evangelischen Freiwilligendienste für junge Menschen zu nennen. Er hat die Evangelische Jugend in Baden und die aej wesentlich dabei unterstützt, dass Freiwilligendienste als Teil der Evangelischen Jugend verstanden werden.“ Mike Cares vertritt bis heute die aej in der Gesellschafterversammlung der Evangelischen Freiwilligendienste gGmbH.

„Mike Cares gehört bundesweit zu dem kleinen Kreis von Expert*innen, die die Fahne der internationalen Jugendarbeit hochhalten, durch Wind und Wetter“, hebt aej-Generalsekretär Mike Corsa hervor. Auch heute sind die vielfältigen Formen von systematischen Begegnungen zwischen jungen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kulturen und unterschiedlicher Länder nötig und haben einen hohen Bildungswert. „Nur so können wir etwas gegen Renationalisierung, Abgrenzung und Abwertung anderer Kulturen tun. Mit wirklicher Begegnung und Partnerschaft, wie sie Mike Cares am Herzen lag“, so Corsa weiter.

(Martin Weber, aej / ekiba)

Fotogalerie